Juniorwahl: Stader Privatschule wählt anders

23. September 2013 at 15:55

Juniorwahl - Ueben und Erleben von Demokratie_18-b1b2042c

Anlässlich der Bundestagswahl nahmen Schülerinnen und Schüler der Stader Privatschule an den deutschlandweiten Juniorwahlen teil. Das Ergebnis unterscheidet sich unterscheidet sich von dem der „echten“ Wahlen jedoch erheblich. So landet die CDU mit 18,2 % hinter der SPD mit 23,1 % der Zweitstimmen. Als drittstärkste Kraft konnten sich die Grünen mit 15, 7 %, verfolgt von den Piraten mit 14 % etablieren. Wenn es nach dem Willen der jungen Wähler gegangen wäre, hätte die AfD mit 6,6 % den Sprung in den Bundestag deutlich geschafft. Aussichtsreichste Koalition wäre wohl eine Verbindung von SPD, Grüne und Piraten gewesen.

An den Juniorwahlen nahmen 121 Schülerinnen und Schüler der Stader Privatschule teil. Bundesweit waren es über 500.000 junge Menschen. Der Schwerpunkt lag mit fast 147.000 Teilnehmern (25,6 %) auf Niedersachsen. Die Juniorwahlen finden parallel zu allen Wahlen in Deutschland an den teilnehmenden Schulen statt. An der Stader Privatschule wurde diesmal auf Wahlzettel verzichtet und die Wahl per PC online durchgeführt.

www.juniorwahlen.de